Datenschutzerklärung nach DSGVO

 

 

 

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

 

Datenschutz ist für uns ein aus dem Grundgesetz Art.2 sowie aus der EU-Datenschutz Grundverordnung (EU- DS-GVO) Art.1 abgeleitetes Grundrecht. Die EU-DS-GVO verpflichtet uns, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck meine Praxis Daten verarbeitet, erhebt, speichert, weiterleitet oder löscht.

 

Bitte entnehmen Sie der Information auch die Möglichkeiten, wie Sie Ihre Rechte wahrnehmen können.

 

1.       Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung

 

Krankengymnastik Praxis Knigge, Bismarckstr. 28, 38667 Bad Harzburg, Tel.: 05322-2240, E-Mail info@kg-praxis-knigge.de

 

Heilpraktiker Praxis Knigge, Bismarckstr. 28, 38667 Bad Harzburg, Tel. 05322-9873410, E-Mail birgit-knigge@t-online.de

 

2.       Zweck der Datenverarbeitung

 

Die Datenverarbeitung aufgrund gesetzlicher Vorgaben erfolgt entsprechend Art.5 und Art.9der EU-DS-GVO (unter anderem zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen). Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten/Gesundheitsdaten. Dazu zählen unter anderem alle Daten, die auf einer ärztlichen Verordnung aufgeführt sind sowie von uns erhobene Befunde. Die Erhebung von Gesundheitsdaten sowie die Prüfung von ärztlich verordneten Leistungen entsprechend den Heilmittel-Richtlinien (HM-RL nach § 92 SGB V) ist Voraussetzung für eine wirksame und wirtschaftliche Leistungsabgabe. Diese notwendigen Informationen benötigen wir, um eine sorgfältige Behandlung durchführen zu können.

 

3.       Empfänger Ihrer Daten

 

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten/ Gesundheitsdaten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben. Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten/ Gesundheitsdaten können vor allem Ärzte, Krankenkassen, Berufsgenossenschaften, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung und Abrechnungsstellen sein. Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und/oder sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis sowie dem Leistungsrecht ergebenen Fragen. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger.

 

4.       Datenlöschung und Speicherung Ihrer Daten

 

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies gesetzlich erforderlich ist. Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir verpflichtet, diese Daten mindestens zehn Jahre nach Abschluss der Behandlung (vgl. § 630 BGB) aufzubewahren. Nach anderen Vorschriften können sich längere Aufbewahrungsfristen ergeben

       E-Mail-Kontakt

 

1.         Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

 

Es ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation sowie der Auftragsbearbeitung verwendet.

 

2.         Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

 

3.         Zweck der Datenverarbeitung

 

Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

 

4.         Dauer der Speicherung

 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

 

5.         Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

 

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

 

6.       Ihre Rechte

 

Sie haben das Recht, über die Sie betroffenen personenbezogenen Daten/ Gesundheitsdaten Auskunft zu erhalten (vgl. § 630g BGB). Darüber hinaus stehen Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen die Rechte der Löschung von Daten, der Einschränkung der Datenverarbeitung sowie der Datenübertragbarkeit zu. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen (z. B. im Rahmen des § 302 SGB V sowie des SGB X). Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

 

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten / Gesundheitsdaten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet: Barbara Thiel, Prinzenstr. 5, 30159 Hannover, Tel. 0511- 120-4500

 

6.1.    Recht auf Berichtigung

 

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

 

6.2.    Recht auf Löschung

 

a) Löschungspflicht Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft: (1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig. (2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 a oder Art. 9 Abs. 2. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechts-grundlage für die Verarbeitung. (3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangig berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein. (4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. (5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt. (6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

 

b) Information an Dritte Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen.

 

7.       Schweigepflicht

 

Das Therapeuten Team der Praxis unterliegt der Verschwiegenheit nach § 203 StGB. Der Verantwortliche trifft technisch- organisatorische Maßnahmen entsprechend Art. 32 EU-DS-GVO, damit Ihre personenbezogenen Daten/Gesundheitsdaten nicht Unbefugten offenbart werden. Im Falle einer von Ihnen ausdrücklich gewünschten Weitergabe von Daten an Dritte oder gesondert genannten Empfängern bitten wir Sie, uns von der Schweigepflicht zu entbinden.

 

Sollten Sie Fragen zu den oben genannten Punkten haben,  wenden Sie sich bitte an:

 

Krankengymnastik Praxis Knigge, Bismarckstr. 28, 38667 Bad Harzburg, Tel.: 05322-2240, E-Mail info@kg-praxis-knigge.de

 

Top